Blog: tgm - thomas gehrig mentoring - tgm - thomas gehrig mentoring

Direkt zum Seiteninhalt

Diplome / Arbeitszeugnisse

tgm - thomas gehrig mentoring
Veröffentlicht von in Verdeckter Arbeitsmarkt · 24 Juli 2018
Tags: VerdeckterArbeitsmarktBlog

 
Liebe Lesende

 
 
In aller Regel bewerben wir uns heute in irgendeiner elektronischen Form, sei es per E-Mail, per Upload auf einen Server oder indem Sie ihre Unterlagen auf einer Webseite zum Download zur Verfügung stellen. Das angewandte und sinnvolle Format ist dabei das PDF (=Portable Document Format). Dies hat den Vorteil, dass die von Ihnen gestaltete Formatierung erhalten bleibt, unabhängig von verwendeter Plattform des Betriebssystems und des Readers, zudem ist die Manipulation der PDF im Vergleich zum Word erschwert.

 
 
Legen Sie sich alle Diplome und Zertifikate in chronologischer Reihenfolge zurecht. Dabei stellt das zuletzt erworbene Zertifikat die erste Seite dar, das älteste Zertifikat bildet den Schluss. Scannen Sie alle Seiten mit einer Auflösung von z.B. 300 dpi ein, damit haben Sie eine druckfähige Grundlage für den Bedarfsfall. Im Internet gibt es Webseiten zu Hauf, welche Ihnen im zweiten Schritt die Komprimierung ermöglichen und so die Dateigrösse auf ein vernünftiges Mass und geeignet zur elektronischen Übermittlung reduzieren. Sollte Ihr Scanner oder die Software nicht erlauben mehrere Seiten nacheinander zu scannen, dann scannen Sie einzeln ein und fügen die Seiten ebenfalls auf einer entsprechenden Website zusammen. Für die elektronische Übermittlung reicht eine Auflösung von 70 bis 100 dpi vollständig aus.

 
 
Immer wieder erhalte ich Bewerbungsunterlagen welche aus „Tausend“ einzelnen Dokumenten bestehen oder noch schlimmer ein Sammelsurium aus einzelnen Fotos der Diplome und/oder Zertifikate bestehen. Das ist meiner Ansicht nach echt unterklassig, auch eine Respektlosigkeit dem Empfänger gegenüber und grenzt schon fast an eine aktive Erfolgsverhinderung. Solche Bewerbungen sind bei mir chancenlos und wandern mit einem Klick dorthin, wo sie hingehören. Das ist dann einfach nur schlampige Arbeit, die für mich ein grosses Desinteresse und mehr ausdrückt. Dies gilt natürlich auch sinngemäss für alle weiteren Dokumente.

 
 
Bei der Sichtung Ihrer Unterlagen stellen Sie möglicherweise fest, dass Sie Dutzende von Diplomen, Zertifikaten, Arbeitszeugnissen und Arbeitsbestätigungen haben, verbunden mit der Frage, ob Sie das alles wirklich beilegen müssen. Meine grundsätzliche Antwort ist «Ja», weil eine Bewerbung wahr und eben auch vollständig sein muss. Trotzdem gibt es sinnvolle und gegenteilige Überlegungen, welche ich gerne in einem der nächsten Artikel mit dem Thema „Kurzbewerbung“ abhandeln will.



 
 
 
 
Autor: Thomas Gehrig
 
tgm – thomas gehrig mentoring
 
CH-9200 Gossau
 
Web: www.t-g-m.ch
 
E-Mail: thomas.gehrig@t-g-m.ch
 



Kein Kommentar

KontaktServices
Besuchen Sie uns auch auf
tgm - thomas gehrig mentoring
Eggstrasse 14
CH-9100 Herisau

Mobil   +41 79 588 9767
E-Mail  info@t-g-m.ch
Skype  gehrig-coaching
Kontaktformular
Terminbuchung
Downloads





Zurück zum Seiteninhalt