Blog: tgm - thomas gehrig mentoring - tgm - thomas gehrig mentoring

Direkt zum Seiteninhalt

Flyer

tgm - thomas gehrig mentoring
Veröffentlicht von in Verdeckter Arbeitsmarkt · 14 August 2018
Tags: VerdeckterArbeitsmarktBlog

 
Liebe Lesende
 
 
Mit dem Flyer erweitern Sie Ihr Angebot an Dokumentationen auf sinnvolle Art und Weise. Nicht immer macht ein Lebenslauf oder eine komplette Bewerbungsmappe Sinn, auch führen Sie diese Unterlagen evtl. nicht permanent mit sich und sie fehlen eventuell im entscheidenden Moment. Ein Flyer kann immer und unverfänglich zur Hand sein, weil Sie diesen an verschiedensten Orten deponieren, wie z.B. in Ihrer Besprechungsmappe, auf dem Bürotisch, im Auto in der Ablage, etc.

 
 
Gehen Sie die Planung des Flyers (und die spätere Umsetzung) im Grundsatz strategisch an. Beantworten Sie sich die Fragen nach der Zielgruppe, der oder den Botschaft/en und den dazugehörigen, in der Kürze relevanten Inhalten und schreiben Sie diese Gedanken auf einen Notizblock oder in ein Textverarbeitungsdokument.

 
 
In den allermeisten Fällen werden Sie den Flyer offline und damit persönlich einsetzen. Denken Sie dabei nicht nur an Firmeninhaber oder Personalverantwortliche. In der Marketinglehre kennt man u.a. auch die Rollen der Empfehlenden und der Entscheider. Beispiel: Die Boden der Wohnung Ihrer recht betagten Mutter ist staubig, es müsste Staub gesaugt werden. Sie kommunizieren dies vorsichtig und erhalten zur Antwort, dass der Sauger defekt sei. Sie beide kommen zur Einsicht, dass ein neues Gerät angeschafft werden soll. Aus eigener Erfahrung heraus sind Sie von den Produkten von Miele überzeugt und kennen auch ein Ladengeschäft mit entsprechender Auswahl. Ihre Mutter ist mit dem Besuch einverstanden, sie beide machen sich auf den Weg und lassen sich vor Ort ausführlich und kompetent beraten. Nun stehen zwei Modelle in der Abschlussphase zur Auswahl, die Mutter kann sich nicht entscheiden und frägt Sie um Rat. Sie halten ihr die Unterschiede der einzelnen Modelle nochmals auseinander und empfehlen ihr das Model XYZ. Wenn Sie sich nun die Rollenaufteilung ansehen, werden Sie beobachten, dass Ihre Mutter in der Rolle der Kundin, Käuferin (Financier) und Anwenderin / Verwenderin war oder sein wird. Sie hingegen traten auf als Empfehlender und letztendlich als Entscheider auf, obwohl Sie keinen Rappen dafür ausgegeben haben und auch nicht mit dem Produkt arbeiten werden. Dem Verkäufer, sofern dies vollumfänglich erkannt wird, ergeben sich innerhalb eines solchen Verkaufsgesprächs enorme Möglichkeiten den Verkauf optimal zu steuern. In einem der vorherigen Artikel hatten wir definiert, dass Sie als Stellensuchender im verdeckten Stellenmarkt ebenfalls und u.a. die Rolle des Verkäufers einnehmen.

 
 
Nachdem Sie sich oben Gedanken zu den Inhalten gemacht haben, gehen wir nun die Gestaltung des Flyers in den Grundzügen an. Falls Sie inspirierende Ideen zur grafischen Gestaltung suchen, bietet sich wieder einmal mehr das Internet als wahrer Fundus an. Ich empfehle Ihnen sich damit auseinander zu setzen und zu recherchieren.

 
 
Flyer sind in den unterschiedlichsten Formaten gestaltbar. Es bieten sich die Papierformate A4 und A5 an, Sie können diese vertikal oder horizontal nutzen und diese kein-, ein- oder mehrfach falzen. Ich persönlich mag die Version A4, horizontal und in der Mitte (einmal) gefalzt am besten. Es gibt dabei genügend Platz auf 4 Seiten für die vorbereiteten Informationen und das Format ist benutzerfreundlich.

 
 
Im Gegensatz zu den Visitenkarten ist hier die Eigenproduktion durchaus möglich und die Kosten halten sich in Grenzen, sofern das technische Equipment in Form eines guten Druckers für private Anwendungen vorhanden ist. Der Druck via Profis wird einfach sehr schnell recht teuer und Sie benötigen keinen Hochglanz-Flyer wie Ihn oft Banken und Versicherungen zur Verfügung stellen. Alle Arbeitsschritte können Sie im Prinzip selbst vornehmen. Gestalten können Sie den Flyer beispielsweise in Word. Ich persönlich habe mich für ein DTP (Desktop-Publishing Programm) entschieden und arbeite mit Scribus in der Version 1.5.2. Der Download ist kostenlos, die Einarbeitung als Nicht-Profi benötigt allerdings etwas Zeit. Als Gegenleistung erhalte ich sehr gute Skalierungs- und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Auf YouTube sind sehr gute Instruktionsvideos für beide Programme und für die ersten Schritte verfügbar.

 
Als Drucker benutze ich meinen bewährten Tintenstrahldrucker, welcher beidseitig bedrucken kann. Ein Laserdrucker geht selbstverständlich auch. Sollte Ihr Drucker nicht beidseitig bedrucken können, ist einfach ein zweiter Arbeitsschritt notwendig, was aber bei den relativ geringen Stückzahlen kein grosses Thema im Bereich des Zeitaufwandes darstellen sollte. Stellen Sie auf der Softwareseite immer die hohe / höchste Druckauflösung ein und ich empfehle Ihnen die Verwendung eines beidseitig bedruckbaren Fotopapiers mit einem Gewicht von mehr als 120 g / m2. Wo die Grenzen nach oben bei der Papierverarbeitung des Druckers liegt, erfahren Sie im Benutzerhandbuch bzw. allenfalls auf der Webseite des Geräteherstellers.

 
Das Falzen erfolgt sobald die Farbe wirklich trocken ist. Dies erledige ich in einem ersten Schritt von Hand und ziehe den Falz im zweiten Schritt mit einem flachen Lineal und etwas Kraft nach.

 
Falls Sie den Flyer auch auf Ihrer Website zum Download anbieten wollen, genügt es nicht, diesen einfach als PDF abzuspeichern, weil in der oben beschriebenen Variante (andere natürlich sinngemäss) die Seitenreihenfolge nicht mehr gegeben ist. Sie müssen damit den vorhanden Flyer in der Software anpassen, indem Sie die einzelnen Elemente im Format A4 (empfohlen) in der korrekten Reihenfolge anordnen und danach als PDF abspeichern und veröffentlichen.



 
 
 
 
Autor: Thomas Gehrig
 
tgm – thomas gehrig mentoring
 
CH-9200 Gossau
 
Web: www.t-g-m.ch
 
E-Mail: thomas.gehrig@t-g-m.ch

 
 



Kein Kommentar

KontaktServices
Besuchen Sie uns auch auf
tgm - thomas gehrig mentoring
Eggstrasse 14
CH-9100 Herisau

Mobil   +41 79 588 9767
E-Mail  info@t-g-m.ch
Skype  gehrig-coaching
Kontaktformular
Terminbuchung
Downloads





Zurück zum Seiteninhalt